Hier finden Sie die richtigen Ausbildungsnachweise für die duale Berufsausbildung für alle IHK/HWK Bezirke. Berichtshefte mit abwischbarem Umschlag oder als Block mit passendem Sammelhefter. - VERSAND KOSTENFREI!

Wählen Sie ob die Berichte täglich oder wöchentlich geführt werden müssen und ob Sie dann noch zusätzliche Seiten für Skizzen oder Werkberichte benötigen. Das Paket mit 3 Blöcken und Sammelhefter erhalten Sie zum Sonderpreis. Nutzen Sie Ihr Sparpotential.

Gemäß Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung ist der schriftliche Ausbildungsnachweis Voraussetzung für die Zulassung zur Abschluss- bzw. Gesellenprüfung. Der Ausbildungsbetrieb ist dazu verpflichtet die Berichtshefte kostenfrei dem AZUBI zur Verfügung zu stellen. Auch die Zeit zum Ausfüllen der Berichte muss während der Arbeitszeit eingeräumt werden. 

Tipp - die Berichte regelmäßig täglich oder jede Woche zu führen, auch der Inhalt jeder Berufsschulstunde sollte mitgeschrieben werden. Bei Erinnerungslücken hilft schon mal das Klassenbuch. Den Ausbilder möglichst wöchentlich unterschreiben lassen.

Sowohl zur Zwischenprüfung, als auch zur Abschlussprüfung muss das Berichtsheft vorgelegt werden. Passiert das nicht, kann der/die  Auszubildende von der Prüfung ausgeschlossen werden.

Informationen zu Ausbildungsberufen finden sich auch beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Nicht gefunden was Sie suchten? - Dann rufen Sie uns an unter 0351 / 40 28 000  (Montag - Freitag von 8 bis 16 Uhr)